Grippe – ich bin geimpft!

Warum impfen?

  • die Impfung ist die beste Prävention gegen die Grippe!
  • vermindert das Risiko schwerer Komplikationen.
  • die Grippe wird nicht an weitere Leute uebertragen.

Die Grippeimpfung ist empfohlen für

-Personen mit Arbeitsplätzen in Grossraumbüros
–Chauffeure, Verkäufer (innen) und Lehrer(innen)
-Krankenschwestern / Pflegerinnen/ Pflegeleute/ Aerzt/INNEN
Betreuerinnen in Kinderkrippen
inclusive deren Kontaktpersonen
-Schwangere und Wöchnerinnen bis 4 Wochen nach Geburt.
-Risikogruppen (mit erhöhtem Risiko von Grippekomplikationen)
-Personen ab dem Alter von 6 Monaten mit Krankheiten

Atemwegserkrankungen (Asthma, Bronchitis, Lungenleiden)/ Zuckerkrankheit/
Herz- und Kreislauf-krankheiten

/ Nieren-, Blut- Leber- und Milzkrankheiten /
ImmunschwächeFrühgeborene

Mögliche Nebenwirkungen und Gegenindikation:

Leichte Nebenwirkungen bei 10 bis 60%: lokale Reaktionen wie Schmerzen, Rötung, Juckreiz, Fieber, in weniger als 5%: Muskelschmerzen, selten:
allergische Reaktionen (Nesselausschlag, Asthma). Bei Fieber über 37,5 bis 38 Grad C) Impfzeitpunkt verschieben.
Nicht impfen bei bekannten Überemp- findlichkeiten gegen Inhaltsstoffe und bei Kortisontherapie resp. bei unterdrückter Immunabwehr.

Weitere Informationen

Inkubationszeit:

1 bis 4 Tage; Symptome: Unwohlsein, Fieber, Schüttelfrost, Kopf-, Muskel-, Gelenk- und Rückenschmerzen, Husten, Halsweh, Schnupfen, weitere Symptome (Lungenentzündung, Ohrentzündung)

Grippeimpfung- Schutz, Wirksamkeit und Impfzeit-punkt:

Der Schutz gegen Grippe beträgt circa 4 bis 6 Monate. Die Impfung ergibt einen Schutz von 50 bis 90%. Der ideale Impfzeitpunkt ist ab (Mitte) Oktober bis (Ende) November. Machen Sie einen Termin ab!

Impfung in Betrieben..

Krankheitsabsenzen infolge Grippe lassen sich durch die Impfung vermeiden. Weitere Infos: gallus(at)dr-heeb.ch

Was zahlt die Krankenkasse?

Für über 65-Jährige und Personen mit chronischen Erkrankungen übernimmt die KK die Kosten.

Was tun, wenn die Grippe Sie als Ungeimpften überrascht?

Bei Ausbruch von Grippe- symptomen können Sie Medikamente einnehmen, welche die Vermehrung von Grippeviren im Körper hemmen. Diese Medikamente (Tamiflu, Relenza) sollten möglichst schnell nach Krankheitsausbruch eingenommen werden. Melden Sie sich bei uns!

Nationaler Grippeimpftag 2017

Am 3.November 2015
Poststr.12, 9000 St.Gallen

An diesem Tag haben Sie dei Möglichkeit, sich ohne Anmeldung zu einem empfohlenen Pauschalpreis gegen die Grippe impfen zu lassen!

Externe LINKS

 

Wissensstand:  20.September 2017